Notice: A non well formed numeric value encountered in /home/m2514/Sites/look/model.php on line 701
Fair Model
fair 648 views

Der Umstieg auf Öko-Hosting

Nachhaltigkeit- DAS Thema unserer heutigen Generation. Immer mehr Persönlichkeiten, wie Leonardo Di Caprio oder Joaquin Phoenix, nutzen ihre Reichweite, um auf Themen wie Umweltschutz, Tierschutz und Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen.

Und selbst David Attenborough (britischer Wildlife Ph

 otographer und Naturforscher- auch „die Stimme der Tiere“ genannt) hat diesem Thema kürzlich einen ganzen Film gewidmet. Er drückt es sehr treffend aus: “If we do things that are unsustainable, the damage accumulates ultimately to a point where the whole system collapses.” Also: “Wenn wir Dinge tun, die nicht nachhaltig sind, summieren sich die Schäden letztlich bis zu einem Punkt, an dem das ganze System zusammenbricht".Und genau dafür stehen wir mit unserer Modelagentur. Unsere Models verpflichten sich nicht nur dazu, ausschließlich für nachhaltige Marken vor der Kamera zu stehen, sondern leben Nachhaltigkeit auch in ihrem Alltag.Wir wollen als Pionier auf dem deutschen Markt auf ganzer Linie als Vorbild voran gehen und haben uns deshalb entschieden, selbst diese Website nachhaltig zu gestalten. Wusstest du, dass es nachhaltige Hostinganbieter für Websites gibt? Unser Webhoster verwendet 100% Bio-Strom für unsere Website und steht selbst mit seinem Unternehmen für Green-IT und einen nahezu vollständig ökologisch nachhaltigen Büroalltag.

Denn: Es fängt im Kleinen an. Jeder kann etwas für mehr Nachhaltigkeit tun. Und sei es nur, den Lichtschalter nach dem Verlassen des Raums einfach mal auszuschalten oder die Geräte vom Stromnetz zu nehmen, die man nicht täglich braucht. ;)

Auch auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Rad umzusteigen hilft dabei, deinen ökologischen Fußabdruck erheblich zu verringern. Meistens spart man damit sogar Zeit, weil die Parkplatzsuche wegfällt und man seltener im Stau steht.

Hast du dich schon mal gefragt, wo deine Lebensmittel eigentlich herkommen? Das sollte beim Einkaufen die erste Frage sein, die du dir beantworten solltest. Denn regionale und vor allem saisonale Lebensmittel zu beziehen, ist der erste Schritt, um faire Arbeitsbedingungen zu unterstützen und den CO2-Ausstoß durch lange Transportwege zu minimieren. Es kann so einfach sein, mit kleinen Beiträgen die Umwelt zu schonen und zu mehr Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen beizutragen.

Nachhaltigkeit für Fortgeschrittene: Denk doch mal über einen Stromanbieter-Wechsel nach. Öko-Strom ist meist gar nicht so teuer, wie angenommen und der Wechsel geht ganz unkompliziert. Oder hast du mal über einen Bankenwechsel zu einer Öko-Bank nachgedacht? Banken, wie die niederländische Triodos Bank oder das Hamburger Unternehmen „Tomorrow“, das nachhaltiges mobiles Banking anbietet, sind definitiv eine Überlegung wert.

Aber natürlich auch faire Mode. Und das sollte in der heutigen Zeit eigentlich schon keine Überlegung mehr für „Fortgeschrittene“ sein. Denn mittlerweile achten immer mehr Marken auf nachhaltige Rohstoffe. Der Blick auf das Etikett kann also schon helfen, einen bewussteren Mode-Konsum zu leben. Informiere dich über die Marken, die du trägst und über die verwendeten Rohstoffe und die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. Und schon hilfst du dabei, die Welt ein wenig nachhaltiger zu gestalten.

Du siehst- man kann in jedem Lebensbereich nachhaltiger werden und deshalb wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen. Begleite uns auf unserer Mission, das Leben nachhaltiger zu gestalten.

Folge uns auch auf Instagram für mehr Einblicke in den nachhaltigen Lebensstil oder schau auf unserem YouTube Kanal vorbei. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir!