fair 648 views

Jahresrückblick der anderen Art

“Everyday we wake up

We choose love

We choose light

And we try, it's too easy just to fall apart

Plastic bottles

Imported water

Cars we drive wherever we want to

Clothes we buy at sweatshop labor

Drugs from corporate neighbors

We'r

e not living the good life

Unless we're fighting the good fight

You and me it's time to get it right

In the center of the first world

It's laid out before us, who are we to break down?" 

- The Submarines.


Der Jahresrückblick. Etwas, das dieses Jahr wohl niemand so gerne ansieht. Die meisten von uns werden froh sein, wenn das Jahr 2020 abgeschlossen ist und wir mit einem zuversichtlichen Blick ins neue Jahr starten können. Doch wir wollen ein letztes Mal dieses Jahr den Fokus auf die guten Dinge lenken, die 2020 passiert sind- denn die gibt es definitiv. Schaut mal genau hin!

Dior zum Beispiel setzte die gesamte Spring/ Summer Show 2020 unter das Thema Nachhaltigkeit. Die Models liefen mit Greta Thunberg-Gedächtniszöpfen durch einen Wald aus 164 Bäumen. Dior will in der Produktion umweltschädliche Techniken reduzieren und setzt damit ein Zeichen in der Textilbranche.

Auch H&M stellt immer mehr Produktionslinien auf Nachhaltigkeit um. So auch die neue Billie Eilish Merch-Kollektion. Sie wurde aus umweltfreundlichen Materialien wie Biobaumwolle gefertigt, die nachhaltig beschafft wurden. 

Genauso wie Zalando. Beim Online Händler gibt es seit dem Herbst nicht nur eine Second Hand Plattform, Anfang des Jahres ging auch eine DOB-Kapselkollektion in den Handel. Das Unternehmen stellte in Zusammenarbeit mit neun nordischen Marken damit ebenfalls die Nachhaltigkeit unter „Small Steps. Big Impact. by Zalando“ in den Fokus seines Angebots.

Auch Sportartikelmarken wie Puma setzen künftig auf mehr Nachhaltigkeit. Zusammen mit First Mile entstand eine Kollektion aus 83 bis 100 Prozent nachhaltigem, recyceltem

Garn, der aus Plastikflaschen hergestellt wurde. Dafür sammelte First Mile die Plastikflaschen, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren. Diese wurden im Anschluss gereinigt, zerkleinert und zu Garn verarbeitet.

Ihr seht, mittlerweile gibt es zahlreiche Versuche der Textilbranche, in kleinen Schritten die Produktionen und Angebote nachhaltiger zu gestalten.

Das bildete sich auch in der Detox-Kampagne von Greenpeace ab: „Entgiftet unsere Kleidung“. 79 globale Modemarken von H&M über Adidas bis hin zu Aldi haben sich dazu verpflichtet, bis 2020 Schadstoffe durch ungefährliche Substanzen zu ersetzen.


Und das ist erst der Anfang. Wir sind gespannt, was nächstes Jahr noch auf uns wartet und wollen mit Fairmodel Fair Fashion verstärkt unterstützen.