Ina T.

bestager

Grösse
173
Brustumfang
88
Taille
68
Hüfte
92

About Ina T.

1) Wo in Deinem Leben spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?

Nachhaltig zu leben, ist für mich eine Entscheidung des Herzens und eines bewussten Lebensstiles.

Weil dem so ist, spielt Nachhaltigkeit in allen Bereichen meines Lebens eine Rolle, ja auch im sozialen und zwischenmenschlichen Bereich.

Was ich liebe, möchte ich schützen und achtsam behandeln, insofern ist es für mich selbstverständlich, auf uns Menschen, Tiere und Pflanzen und unseren Planeten acht zu geben bzw wo noch nicht konsequent möglich, zumindest ein starkes Bewusstsein und entsprechende Ausrichtung dafür im Blick zu haben.


2) Hast Du ein konkretes Alltagsbeispiel, bei dem Du besonders auf Nachhaltigkeit achtest?(Ernährung, Konsumverhalten, Lebenskonzept, etc.)

Ich kaufe seit über 25 Jahren fast ausschließlich in Secondläden Kleidung und teils auch Haushaltsdinge und habe 2 Kinder mit mit diesem „Lebensstil“ alleine groß gezogen.

Wir ernähren uns als Familie nahezu vegan zbw. plant-based, weil wir Tierleid nicht mehr dulden wollen und können. 

Peace-Food fühlt sich einfach gut an, schon bei der Zubereitung bzw. beim Einkaufen.

Und der Blick aus unserem Küchenfenster auf weidende Kühe macht kein schlechtes Gewissen, sondern nur Freude…


3) Was ist Deine Motivation ein Fairmodel zu sein?

Mich begeistert die Idee, Mode und Nachhaltigkeit zu vereinen und einen neuen Trend zu setzen, besonders auch im Blick auf menschen- und tierwürdig produzierte Ware.

Ausserdem liebe ich es, natürliche Schönheit durch typgerechte Kleidung zu unterstreichen. Ich geniesse es, mich mit Stoffen zu kleiden, die meine Weiblichkeit unterstreichen und sich einfach auch auf der Haut gut anfühlen. Und deshalb bin ich mit Herzblut dabei, Schönes und Faires für ebensolche Unternehmen zu präsentieren.


4) Was gibt es Allgemein über Dich zu erzählen?

Ich liebte es, schon als kleines Mädchen, mich mit Kleidung und Accessoires zu „gestalten“ und zu schmücken. In mir gibt es immer noch eine Prinzessin, die davon auch nicht genug bekommen kann. 


5) In welchen Bereichen fällt es Dir am schwersten nachhaltig zu leben?

Ich würde im Alltag gerne noch konsequenter Müll vermeiden wollen. 

Und mein Kleiderschrank könnte theoretisch auch weniger voll sein…