Kim R.

women

Grösse
175
Brustumfang
83
Taille
65
Hüfte
87
Schuhgröße
39

About Kim R.

1) Wo in Deinem Leben spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?

In eigentlich allen Lebensbereichen. Ich versuche nach Möglichkeit immer die nachhaltigste oder zumindest nachhaltigere Option zu wählen. Angefangen hat meine „Nachhaltigkeitsreise“ allerdings mit der Ernährung und ein paar Jahre später habe ich angefangen, mich mit nachhaltiger Mode auseinanderzusetzen. Mir geht es bei Nachhaltigkeit nicht um Perfektionismus, sondern darum, mich stetig weiterzuentwickeln.


2) Hast Du ein konkretes Alltagsbeispiel, bei dem Du besonders auf Nachhaltigkeit achtest?(Ernährung, Konsumverhalten, Lebenskonzept, etc.)

  1. Ich ernähre mich seit fast zehn Jahren vegetarisch und seit circa vier Jahren hauptsächlich vegan. Mein Kleiderschrank besteht seit 2018 nur noch aus Fair Fashion, Second Hand und Teilen, die ich schon lange besitze. Allgemein möchte ich nur Dinge besitzen, die mir Freude bereiten oder einen Nutzen für mich haben. Abgesehen von Alltagsprodukten und Essen konsumiere ich eher wenig und wenn, dann sehr bewusst und gut überlegt.


3) Was ist Deine Motivation ein Fairmodel zu sein?

  1. Berufsbedingt stehe ich gerne vor der Kamera und habe eine Leidenschaft für nachhaltige Mode. Fairmodel bringt diese beiden Aspekte zusammen. Ich arbeite gerne mit Menschen und Unternehmen zusammen, die etwas Gutes bewirken wollen und meine Werte teilen.


4) Was gibt es Allgemein über Dich zu erzählen?

Schon seit dem Abitur und parallel zu meiner gesamten Studienzeit habe ich mir eine Online-Präsenz (Blog, YouTube, Instagram) rund um die Themen nachhaltige Mode und bewusster Lifestyle aufgebaut. Mittlerweile arbeite ich als fertig studierte Onlinejournalistin genau in diesen Bereichen und habe viel Freude dabei, andere Menschen zu inspirieren und aufzuklären.


5) In welchen Bereichen fällt es Dir am schwersten nachhaltig zu leben?

Auf Verpackungen zu verzichten bzw. weniger Plastik zu verwenden und meinen Lebensmittelverbrauch richtig einzuschätzen, um Foodwaste zu verhindern.