Daya S.

women

Grösse
177,5
Brustumfang
88
Taille
70
Hüfte
98
Schuhgröße
40

About Daya S.

1.) Wo in Deinem Leben spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?


s. u.


2.) Hast Du ein konkretes Alltagsbeispiel, bei dem Du besonders auf Nachhaltigkeit achtest?(Ernährung, Konsumverhalten, Lebenskonzept, etc.)


Als Biologiestudentin liegt mir unsere wundervolle Natur mit ihrer extrem großen Arten-, Formen- und Farbenvielfalt sehr am Herzen. Um diese zu erhalten setze ich in vielen Bereichen meines Lebens nachhaltige Prinzipien um:

Mir ist es wichtig, dass meine Lebensmittel möglichst kurze Transportwege haben und nicht unnötig lange mit Chemikalien zur längeren Haltbarkeit gelagert werden. Deshalb bekomme ich mein saisonales Obst und Gemüse entweder von den regionalen Höfen der Umgebung über eine Ökokiste geliefert oder kaufe auf Wochenmärkten ein. Wenn es dann doch mal etwas „besonderes“ (nicht deutscher Herkunft) sein soll, kaufe ich nur unverpackte Lebensmittel aus Europa ein.

Für eine nachhaltige Landwirtschaft ist es insbesondere wichtig unsere Insektendiversität aufrecht zu erhalten. Das kann nur gewährleitet werden, wenn Flora und Fauna ausreichend viele geschützte und zusammenhängende Wildflächen zur Verfügung haben. Deshalb engagiere ich mich ehrenamtlich im Arbeitskreis Natur- und Artenschutz des BUND-Leipzigs.

Weiterhin liegt es mir am Herzen die Ressourcen unserer Erde zu sparen. Jedes Produkt wird bei mir so lang es geht am Leben gehalten und nicht unnötig früh durch ein neues ersetzt. D.h. auch, dass ich meine Kleidung/Geräte/Werkzeuge... gerne weitergebe und wenn ich etwas benötige erstmal schaue, ob ich es als Second-Hand-Produkt bekommen kann.

Natürlich möchte ich auch meinen C02-Fußabdruck geringhalten. Meine Wege lege ich mein ganzes Leben schon zum größten Teil mit dem Fahrrad zurück.

Bei weiteren Wegen nutze ich dann die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Bahn oder schließe mich Mitfahrgelegenheiten an.


3.) Was ist Deine Motivation ein Fairmodel zu sein?


Bei Fairmodel kann ich endlich mein Hobby mit gutem Gewissen nachgehen. Dabei liegt meine Motivation darin all meine nachhaltigen Prinzipien mit anderen zu teilen und darauf in der Öffentlichkeit aufmerksam zu machen. Wenn wir diese Einstellung, die wir als Fairmodels vertreten, immer mehr nach außen tragen, kann ein noch schnelleres Umdenken in der Bevölkerung entstehen.


4.) Was gibt es Allgemein über Dich zu erzählen?


Sport begleitet mich schon mein ganzes Leben. Gerätturnen und Leichtathletik sind die Sportarten mit denen ich mich am meisten identifiziere. Noch immer nehme ich an Wettkämpfen in der Leichtathletik teil. Für mich gehört ein tägliches Training schon seit vielen Jahren zu meinem Alltag. Außerdem begeistere ich mich sehr für Musik und ihre Wirkung auf die menschlichen Emotionen. Ein Leben ohne Musik und Tanz ist für mich unvorstellbar.

Viele meiner Freunde nennen mich Sonnenschein oder Sonnenblume. Ich bin ein sehr fröhlicher strahlender Mensch und kann mein Umfeld schnell damit anstecken.


5.) In welchen Bereichen fällt es Dir am schwersten nachhaltig zu leben?


In der Ernährung fällt es mir sehr schwer. Auch wenn ich beim Einkauf auf darauf achte regionale Bioprodukte zu kaufen, schaffe ich es nicht komplett auf tierische Produkte zu verzichten.